Homeoffice mit Kindern

Von jetzt auf gleich im Homeoffice - mit Kindern, Homeschooling, Haushalt und Co.

"Zwangsferien“ und neu im Home Office! Und dann auch gleich die Königsdisziplin – nämlich mit anwesenden Kindern! 

 

Es ist eine echte Herausforderung plötzlich von Zuhause aus zu arbeiten, gleichzeitig das Kind oder die Kinder zu betreuen und obendrein dafür Sorge zu tragen, dass die lieben Kleinen ihre Aufgaben während des Schulausfalls erledigen.

 

So flexibel und toll die Vorstellung erst einmal scheinen mag, gemütlich in Jogginghose zu arbeiten – in der Realität sieht es ganz anders aus. Hier findest du Tipps, wie du das Homeoffice möglichst effizient gestalten kannst, auch wenn die Kids dabei um dich herumspringen.

Top 1 auf der Agenda: Dem Nachwuchs beibringen, dass Mama und Papa nicht frei haben.

 

Wenn ihr zu zweit im Homeoffice seid, ist das toll, aber versucht gar nicht erst, gleichzeitig etwas arbeiten zu wollen. Teilt euch die Zeiten lieber auf und haltet euch gegenseitig den Rücken frei.

 

Wenn du alleinerziehend bist, oder dein Partner nicht von Zuhause arbeitet dann gilt es, einen abgetrennten Arbeitsbereich innerhalb der Wohnung zu schaffen. Denn wenn überall Unterlagen herumliegen, verschwimmen die Grenzen zwischen Wohnen und Arbeiten.

 

Vergiss den Perfektionismus

 

Vermutlich wird ständig eines zu kurz kommen – entweder die Arbeit oder die Kinder. Stell dich schon einmal mental auf Abstriche ein. Du wirst nicht 8 Std am Stück produktiv und hochkonzentriert in aller Ruhe arbeiten können. Und du kannst die Kinder nicht pädagogisch wertvoll den Tag über bespaßen, beschulen und an der frischen Luft bewegen. Ach so und dann wäre da noch der Haushalt… Einfach nein. Verabschiede dich von jeglichem Perfektionismus.

Wenn Schluss ist, ist Schluss!

 

Du hast deine Arbeitszeit für heute geschafft? Prima! Dann hör aber jetzt auch auf. Nicht nochmal die Mails checken. Auch nicht nachher. Wenn man Zuhause arbeitet, arbeitet man schnell die ganze Zeit. Vielleicht musst du an einem Tag, wo es gut läuft, etwas vom Vortag nacharbeiten. Vielleicht arbeitest du auch eine Stunde für den nächsten Tag vor. Aber mehr nicht. Zu einer Work-Life-Balance gehört auch der Life Teil! Klar, die Balance ist in dieser ungewöhnlichen Zeit ein bisschen aus den Fugen, trotzdem solltest du nicht auf die Kinderzeit oder auch mal ein kleines bisschen Freizeit verzichten.

Bleib positiv!

 

Die aktuelle Situation ist nervenaufreibend und stellenweise auch – sagen wir, wie es ist – Kacke. Aber versuche auch die positiven Seiten nicht aus dem Blick zu verlieren. Durch die Möglichkeit, von Zuhause zu Arbeiten musst du nicht pendeln – hier sparst du auf jeden Fall Zeit. Diese Zeit kannst du nun für deine 3 Baustellen Arbeit, Kind und Haushalt verwenden. Und du sparst nicht nur etwas Zeit, sondern auch Geld! Weil dein Auto grade stehen bleibt. Oder weil du kein teures Mittagessen kaufst, sondern Zuhause isst. Zusammen mit deinem Kind! Bei gutem Wetter vielleicht auch einfach im Garten oder auf dem Balkon.

Fällt dir noch mehr ein?

 

Schreib uns gerne eine Email an gruenderzentrum@zukunftsforum-mengerskirchen.de wenn du weitere Tipps oder Ideen hast.
Dein Setting zu Hause sieht gut aus, ist effektiv oder du bist einfach viel auf Instagram unterwegs? Tag uns @zukunftsforummengerskirchen und lass die Community daran teilhaben! #staysafe

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zukunftsforum Mengerskirchen e.V.