Von uns, für uns.
 Von uns, für uns.

Tag der Nachhaltigkeit

EXISTENZGRÜNDUNGEN

im Megatrend

NACHHALTIGKEIT

22. September 2016, 18 bis 21 Uhr

 

 

 

Anmelden bitte unter info@zukunftsforum-mengerskirchen.de.

 

 

Einfach mal die Welt retten - und dabei Geld verdienen. Geht das? Hast du vielleicht selbst eine Idee, oder willst dich mit Leuten austauschen, die ähnlich ticken wie du? Dann komme am 22. September 2016 um 18.00 ins P2 (Poststraße 2, 35794 Mengerskirchen).

 

Ziel des 3-stündigen Workshops ist es, mögliche Gründungsszenarien entlang vier vorgegebener Gründungsfelder zu identifizieren:

1) Nachhaltiger Konsum

2) Biodiversität und Umwelt

3) Klimaschutz bzw. Klimaanpassung

4) Bildung und Wissen

 

Nachhaltigkeit, d. h. Produkte und Dienstleistungen nicht nur auf deren wirtschaftlichen Erfolg, sondern darüber hinaus auf deren Umweltverträglichkeit und möglichst positiven Einfluss auf die Lebensqualität betroffenen Menschen und Gesellschaften hin zu entwerfen und zu gestalten ist ein Megathema im Gründungsgeschehen. Wie kann es modernen Gesellschaften und genauer Existenzgründern gelingen durch in diesem Sinn innovative Entwicklungen die Zukunft zu gestalten?

 

Der Moderator der Veranstaltung, Keanu Birkelbach, führt die Teilnehmer durch den mitreißenden Workshop, der bei Bedarf auch später weitergeführt werden kann. Vielleicht entstehen ja ein paar echte Gründungen!

 

Workshopleiter Keanu Birkelbach

 

Keanu Birkelbach, geboren am 06.06.1993 in Bad Soden, studiert Chemie an der RTWH Aachen.

 

Seit Mai 2014 engagiert er sich ehrenamtlich bei Enactus Aachen e.V. (http://aachen.enactus.de). Die Organisation Enactus besteht aus studentischen Teams, die die Grundidee verbindet, die Welt im Kleinen durch unternehmerische Projekte zu verbessern.

 

Keanu Birkelbach leitet bei Enactus Aachen e.V. das Projekt reBubble (http://rebubble.de), bei dem in den Behindertenwerkstätten der Aachener Lebenshilfe neue Seifenprodukte aus gebrauchter Seife hergestellt werden. Der selbstentwickelte Prozess ist an die jahrhundertealte Seifenmanufaktur angelehnt. Einzelne Prozessschritte wurden speziell auf die Möglichkeiten schwerbehinderter Mitmenschen zugeschnitten – Menschen, die sonst am Großteil der Tätigkeiten innerhalb der Werkstatt nicht teilhaben können. So ermöglicht Enactus ihnen auch, von den therapeutischen Effekten der Arbeit zu profitieren.

 

Der reBubble-Recyclingprozess ist, im Kontrast zu üblichen Aufträgen, komplett in die Werkstatt integriert, beginnend bei der Herstellung der Seifenformen bis zur Verpackung der fertigen Seife. So können die Angestellten sich mit dem Produkt identifizieren. Die Schöpfung eines eigenen Produkts stärkt zusätzlich das Selbstwertgefühl.

 

Weitere Informationen zum hessischen Tag der Nachhaltigkeit gibt es hier: www.hessen-nachhaltig.de.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zukunftsforum Mengerskirchen e.V.